Rennbericht vom April 2013

 

Großes Pech beim Auftakt zur DDC 2013 für das Tiroler Team DOLFERLMOTORSPORT

 

Beim Training am 09.04.2013, am Pannoniaring in Ungarn riss bei der DUCATI 1098, gefahren von Werner, bei 170 Km/h die Antriebskette und durchschlug Getriebegehäuse, zerstörte die Antriebswelle, mehrere Zahnräder sowie den Lichtmaschinendeckel. Das Motorrad wurde am 10.04.2013 nach Italien zur Reparatur überstellt.  

 

Am 20.04.2013, bestritt das Team DOLFERLMOTORSPORT am Pannoniaring in Ungarn beim Veranstalter GH-MOTO das Langstreckenrennen über 2,5 Stunden. Das Team musste dabei mit der DUCATI 848, gelenkt von Werner  und Anja  sowie mit der DUCATI 1098, gelenkt von Robert Bruckner, das Auslangen finden. Dabei schlug nach 1,5 Stunden Rennverlauf der Pannenteufel abermals zu. Bei der DUCATI 848 verabschiedete sich ein Pleuellager (Motorschaden).  

 

Am 21.04.2013 standen Werner und Anja nur mehr eine “normale“ nicht für die Rennstrecke umgebaute RESERVE-DUCATI 848 zur Verfügung. Es konnte die 1. Cup-Veranstaltung bzw. das 1. Rennen der DDC also nur von einem Fahrer bestritten werden.

 

Die Entscheidung des Teams fiel auf Werner. Er musste mit dem  unterlegenem Motorrad in der Klasse über 1000 cm³ starten. Mit der Wut auf den Pannenteufel angetrieben, konnte Werner noch den 8. Platz einfahren.

 

 Beide Rennmotorräder sind jetzt in Italien bei der Reparatur. Der Gesamtschaden wird auf ca. € 6.000,- geschätzt. Jetzt kann das Team nur hoffen, dass die Motorräder bis zum nächsten Rennen in Most wieder pannenfrei im Einsatz sind.

 

Rennbericht vom Mai 2013

 

Gelungen Vorstellung des Team "dolferlmotorsport"  bei der DDC in Most (CZ)

 

Beide Motorräder waren aufgrund der Meisterleistung unseres Mechanikers Martin ERLACHER (Firma MOTORSPEED in Brixen) wieder einsatzbereit und konnten in Most an den Start gehen. Da die Rennstrecke für das Team absolutes Neuland war,  wurde  der Freitag ausschließlich zum Training in Anspruch genommen. Am Samstagvormittag wurde aufgrund es starken Regen pausiert. Am Nachmittag wurde neuerlich ein Training eingelegt.

 

Anja konnte sich für das Rennen in der Klasse bis 850 ccm am Sonntag qualifizieren und startete aus der Starreihe 7  -   Startplatz 27.  

 

Sie erreichte in ihrer Wertungsklasse den 7. Rang.

 

Werner konnte sich ebenfalls für das Rennen qualifizieren. Er startete in der Klasse über 1000 ccm aus der Startreihe 5 - Startplatz 20.

 

Im Rennen konnte er sich stark steigern und fuhr auf Platz 8 vor. Eine zehntel Sekunde fehlte ihm auf den 5. Gesamtplatz. Somit konnte sich Werner in der Gesamtwertung vom Platz 8 auf  Platz 4 verbessern.

 

Rennbericht vom Juni 2013

 

Hitzeschlacht für das Team "dolferlmotorsport"  bei der DDC 2013 in der Slowakei

 

Beide Motorräder konnten wie vorgesehen am 23.06.2013, am Slovakiaring an den Start gehen. Auf der Rennstrecke herrschten Temperaturen um die 32 Grad, Asphalttemperatur 50 Grad. Weiters mussten die Rennfahrer mit einer extremen Gelsenplage zurechtkommen.

 

Aus beruflichen Gründen konnte das Team erst am Freitag den 21.06.2013, anreisen und verlor somit einen Trainingstag.

 

Der Samstag wurde dann ausschließlich zum Trainieren, Fahrwerkseinstellungen und für Reifentests genutzt.

 

Anja konnte sich für das Rennen in der Klasse bis 850 ccm am Sonntag qualifizieren und startete aus der Starreihe 15  -   Startplatz 27.  

 

Sie erreichte in ihrer Wertungsklasse den 7. Rang.

 

Werner konnte sich ebenfalls für das Rennen qualifizieren. Er startete in der Klasse über 1000 ccm aus der Startreihe 5 - Startplatz 15.

 

Im Rennen, das bei extremen 32 Grad Lufttemperatur gestartet wurde, konnte er auf Platz 9 vorfahren. In der Gesamtwertung findet man ihn derzeit auf Platz 6.

 

Rennbericht vom Juli 2013

 

Erster Podestplatz für Anja in der DDC 2013

 

  Am Donnerstag den 18.07.2013, planmäßige Abfahrt zum 4. Rennen nach Grobnik/Rijeka (Kroatien). Diese Rennstrecke wurde von den Fahrern bis dato noch nie befahren. Der Freitag wurde von Anja und Werner also ausschließlich für das Training genutzt. Es herrschte strahlender Sonnenschein, Außentemperaturen um die 35 Grad und eine Asphalttemperatur von 52 Grad.

 

Am Samstag den 20.07.2013, wurde mit dem Tiroler Motorsportteam: DOLFERLMOTORSPORT, Werner Chisté, Anja Machat, Robert Bruckner und Jan Rückl das Langstreckenrennen (2 Stunden) zu Trainingszwecken bestritten. Dabei kam Werner in der 3. Runde aufgrund eines Bremsfehlers im Kiesbett zu Sturz.
Er konnte aber dann mit 2 Runden Rückstand die Ducati 1098 aus eigener Kraft in die Box retten. Anschließend übernahm Anja den Transponder und startet ihren Part. Sie konnte dabei mehrere Sekunden aufholen. Nach 30 Minuten wurde an Robert Bruckner gewechselt. Dieser hatte schon in der 2. Runde einen technischen Defekt an seiner Ducati 1098 und schleppte sich mit letzter Kraft in die Box um an Jan Rückl zu wechseln. Jan Rückel konnte mit seiner Ducati Pannigale dann mit seinen gleichmäßigen Rundenzeiten gewaltig Zeit gutmachen. Nach ca 30 Minuten wurde wieder mit Werner gewechselt der seine leicht ramponierte Ducati 1098 wie ein Uhrwerk um den Rundkurs trommelte. Den Abschluss des Langstreckenrennens macht Anja, die wiederum Zeit aufholen konnte. Trotz dieser Pannenserie konnte das Team DOLFERLMOTORSPORT  den letzten Platz abtreten.

 

Am Sonntagvormittag den 21.07.2013, wurden dann noch einige Trainingsrunden absolviert. Ca. 1 Stunde vor dem CUP-Rennen brach an der von Werner gelenkten Ducati 1098 der Schalthebel.

 

In der Box wurde dann die Schaltung an der Ducati umgebaut. Aufgrund der Umbauarbeiten konnte der Zeitplan
nicht mehr eingehalten werden und der Vorstart zum CUP-Rennen in der SBK (DDC) erfolgte für Werner aus der Boxengasse. Im Rennen konnte dann der 7. Platz eingefahren werden.

 

Der elektronische Schaltautomat der Ducati 848 von Anja machte beim Training wieder mal Probleme. Er wurde dann vor dem Rennen abgesteckt. Anja startet das Rennen in der SSP (DDC) aus der Startreihe 4, Startplatz 13 und fuhr ein gewaltiges, fehlerfreies Rennen. Sie konnte schlussendlich den 3. Platz und somit den ersten Podestplatz einfahren.

 

Rennbericht vom Juli 2013

 

Am Donnerstag den 08.08.2013/05.00 Uhr, Abfahrt zum 6. Rennen der DDC 2013 nach Bratislava (Ungarn). Die Formel 1 - Rennstrecke Hungaroring war für die Fahrer komplettes Neuland. Es handelt sich hierbei um eine sehr unruhige, schmale und extrem kurvenreiche Strecke. Der Freitag wurde von Anja, Werner, Robert und Jan wie immer für das Training genutzt. Es herrschte Hochsommerwetter mit einer Außentemperatur um die 40 Grad und einer Asphalttemperatur von 62 Grad. Die Temperaturen machten den Fahrern enorm zu schaffen. Auch war es in Hinblick auf die Asphalttemperatur extrem schwierig, die für diese Rennstrecke ideale Reifenmischung herauszufinden.

 

Am Samstag den 09.08.2013, wurde mit dem Tiroler Motorsportteam: DOLFERLMOTORSPORT (Werner Chisté, Anja Machat, Franz SCHWAIGER, Robert Bruckner und Jan Rückl) das Langstreckenrennen in der offenen Klasse bestritten. Das Team DOLFERLMOTORSPORT konnte von insgesamt 55 teilenehmenden Teams den hervorragenden 12. Gesamtplatz einfahren.

 

Am Sonntagvormittag den 10.08.2013, wurden dann noch einige Trainingsrunden mit verschiedenen Reifenmischungen absolviert. Im folgenden Rennen für die DDC-SBK startete Werner mit seiner DCUATI 1098 vom 9. Startplatz und konnte schlussendlich den 8. Platz nach Hause fahren. Anja startete das Rennen in der DDC-SSP vom 13. Startplatz. Sie konnte dabei den 5. Platz einfahren.

 

 

 

Aktueller Stand in der DDC- Jahreswertung:

 

DDC-SBK: CHISTÉ Werner 8.Platz

 

DDC-SSP: MACHAT Anja 6. Platz

 

LS-open: DOLFERLMOTORSPORT 35. Platz

 

 

 

Rennbericht vom September 2013

 

Donnerstag,19.09.2013/11.00 Uhr, Abfahrt zum 7. und somit letzten Rennen der DDC 2013 nach Brünn in der Tschechischen Republik.

 

Die Wetterprognosen ließen leider auf schlechtes Wetter - Regenschauer und Kälte - schließen. Dies sollte sich bewahrheiten und so kam es, dass dem Team beim Eintreffen an der wunderschönen Moto-GP-Rennstrecke gleich ein eisiger Wind um die Ohren wehte. Es war nebelig und äußerst ungemütlich.

 

Am Freitag beim ersten Training hatte es am Vormittag nur 8 Grad Außentemperatur, dazwischen immer wieder Nieselregen und Nebel. Die Trainingsverhältnisse waren einfach kastrophal. Das änderte sich auch am Samstag nicht wirklich. Für die Verwendung von Regenreifen war es zu wenig nass und für Slicks war es fast zu feucht - also wirklich schwierige Verhältnisse. Aufgrund dieser widrigen Wetterverhältnisse nahm das Team DOLFERLMOTORSPORT auch nicht am Langstreckenrennen teil.

 

Am Sonntag hatte der Wettergott jedoch etwas Erbarmen. Das Abschlußrennen in der DDC konnte bei 12 Grad Außentemperatur und trockener Rennstrecke gestartet werden.

 

Aufgrund des Trainingsrückstandes auf der dem Team vollkommen unbekannten Rennstrecke konnte Werner im Rennen lediglich den 15. Platz erreichen, sicherte sich jedoch noch einen Punkt und somit den 8. Platz in der Gesamt- bzw. Jahreswertung.

 

Anja fuhr in der Klasse bis 848 cm³ auf den 5. Platz und sicherte sich somit den 6. Platz in der Gesamt- bzw. Jahreswertung.

 

 

 

Enderegbnis in der DDC 2013:

 

Über 848 cm³: Werner Chisté 8. Platz.

 

Bis 848 cm³: AnjaMachat 6. Platz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DEUTSCH Metallwerk 

www.metalldeutsch.com 

 

AXAMER LIZUM 

www.axamer-lizum.at

 

STEUERBERATER Dr. SCHIFFNER 

www.schiffner.at

 

Kfz HAUSER 

www.kfz-hauser.at

 

COFFEE BAR INNSBRUCK 

www.coffeebar-nnsbruck.com

 

Malerei ERLER 

www.malerei-erler.com

 

JEGGLE Versicherungsmakler 

www.jeggle.at

 

KFZ CLEMENS MAYR 

www.moto-clemens.at

 

ANKER Dach u Glas  

www.anker-glas.com

 

ARNO Erdbau  

www.erdbau-arno.at

 

SPORTNAHRUNG Innsbruck 

www.sportnahrung.at

 

REIFENTEAM Thaur 

www.reifenteam.at

 

MOSER Wattens

www.moser.bus.at

 

 

GASTHOF Schatz 

www.gasthof-schatz.at

 

SIEGELE Schildermalerei 

www.beschriftungen-siegele.com

 

Moto Speed Brixen 

www.motospeed.info  

 

VOLKSBANK TIROL

www.volksbank-tis.at

 

 

 

DERFESER KFZ-Lackierung